Helfen macht glücklich

Während viele Kinder behütet, geliebt und von ihren Eltern gefördert werden, haben andere weniger Glück. Dabei leben nicht nur in der dritten Welt Not leidende Kinder. Auch bei uns gibt es Armut und Elend. Wir erfahren täglich, mit welchen Schwierigkeiten Familien konfrontiert sind und welche schweren Schicksale Kinder erleben.

Der Eilenburger Kinderfonds wurde 1997 von der vierfachen Mutter Margot Schwarzer ins Leben gerufen. Ihre Familie legte den Grundstock für den Fonds und engagiert sich bis heute bei der Spendenaquirierung, weil ihnen insbesondere das Wohl der Kinder dieser Stadt am Herzen liegt.

Der Fonds verfolgt das Ziel, Familien und Alleinerziehenden Hilfe in besonderen Lebens- und Notlagen zu gewährleisten. Des Weiteren werden Mittel aus diesen Fonds für die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen (Zirkus, Theater, Weihnachtsveranstaltungen, Tierparkfest zum Kindertag) ausgereicht.

Unterstützt werden Familien mit geringem Arbeitseinkommen, Bezieher von Wohngeld und ALG II. Aus diesem Fonds werden keine Hilfen gezahlt, auf die durch gültige gesetzliche Regelungen und staatliche Förderungen ein Anspruch besteht. Der Zuschuss wird ausschließlich Eilenburger Familien und Alleinerziehenden gewährt.

Mittel aus diesem privaten Fonds werden nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet.

Der einfachste Weg ist es, bei Rita Heuschkel im Eilenburger Rathaus, Zimmer 302 Kasse/Kinderfonds, E-Mail: r.heuschkel(at)eilenburg.de oder Telefon: 03423/652190 vorzusprechen. Sie ist dort dienstags von 14 bis 17 Uhr zu erreichen.

Bei Vorlage des formlosen Antrages und der Voraussetzung (Bescheid über Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Lohnzettel) kann das Geld meist noch am gleichen Tag ausgezahlt werden.

Damit der Eilenburger Kinderfonds auch in Zukunft den Kindern der Stadt Eilenburg helfen kann, werden weitere Spenden benötigt. Diese können eingezahlt werden auf:

IBAN: DE02 8605 5592 2230 0169 81
BIC: WELADE8LXXX
Bank: Sparkasse Leipzig
Zahlungsgrund: Spende Kinderfonds