Die Kirche St. Katharina zu Behlitz

Im Ortsteil Behlitz prägt die Kirche schon seit über einem Jahrhundert das Ortsbild. Bei ihr handelt es sich im Kern vermutlich um eine Waldkapelle aus der Zeit des 9. bis 11. Jahrhunderts, die in der spätromanischen Epoche erweitert wurde.

Die Kirche, bei der es sich wahrscheinlich um das älteste Bauwerk im Pfarrbereich Krostitz handelt (der Eilenburger Ortsteil Behlitz gehört zu diesem und nicht zu Eilenburg), steht in einem mittelalterlichen Dorffriedhof.

Bauliche Besonderheiten sind der ostseitige Chorturm, in dessen unterem Bereich zwei Bogenwände die Kirche in drei Räume teilen sowie die ostseitig angebaute halbrunde Apsis (die das äußerste Ende des Chores bildende Altarnische der Kirche).

Nach der Wende wurde zunächst ein neuer Fußboden in den Kirchraum eingesetzt. 2007 erfolgte die Notinstandsetzung des Chorturmes mit statischen Sicherungsmaßnahmen am Mauerwerk und an der inneren Turmfachwerk-Konstruktion. 2011 werden die Fassade von Turm- und Kirchenschiff verputzt, das Turmdach neu gedeckt und die Turmbekrönung erneuert. Die Kosten beliefen sich auf rund 130 000 Euro.

Kirche Behlitz
Kirche St. Katharina zu Behlitz