in städtischer Trägerschaft

Vorstellung des Hort GS Berg

Team des Hort der GS Berg

Adresse
Hort der Grundschule Berg
Hallesche Straße 19
04838 Eilenburg

Telefon 03423 608712
Fax 03423 659098

Leiterin: Frau Viona Alber
E-Mail: hort-berg(at)eilenburg.de
Träger: Stadtverwaltung Eilenburg

Besuchen Sie uns: www.grundschule-berg-eilenburg.de

Unser Hort Grundschule Berg stellt sich vor

Hort Grundschule Berg 1
Hort Grundschule Berg 2
Hort Grundschule Berg 3
Hort Grundschule Berg 4
Hort Grundschule Berg 6
Hort Grundschule Berg 7

Unsere Einrichtung befindet sich im Stadtteil Berg der schönen großen Kreisstadt Eilenburg. Träger des Hortes ist die Stadt Eilenburg. In unserer Einrichtung werden bis zu 172 Kinder, aus 8 Regelklassen und 2 DaZ-Klassen, in ihrer Grundschulzeit werktäglich von 6 Uhr bis zum Unterrichtsbeginn und vom Unterrichtsende bis 17 Uhr betreut. Neben der Betreuungsaufgabe haben wir als sozialpädagogische Kindereinrichtung auch einen eigenständigen Bildungs- und Erziehungsauftrag.

Wir fördern und begleiten die Kinder im situationsorientiertem, offenen Konzept in enger Zusammenarbeit mit der Grundschule. Schule und Hort bilden dabei einen zusammengehörigen Lern- und Lebensort für unsere Kinder.

Zur Freizeitgestaltung stehen den Hortkindern verschiedene Themenräume, wie Bauraum, Rollenspielraum, Medienraum und Kreativraum, zur Verfügung. Darüber hinaus nutzen wir ein schönes Freigelände mit vielen unterschiedlichen Spielmöglichkeiten und verschiedene andere Funktionsräume teilweise in Doppelnutzung.

Darüber hinaus werden, auch in enger Kooperation mit der Grundschule, eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften und Ganztagsschulangeboten durchgeführt wie z.B. Tanzen, Schülerzeitung, Kochen und Backen, Töpfern, Trommeln, Holzwerkstatt sowie Bewegungsspiele.
Realisiert wird die Betreuung durch 9 staatlich anerkannten ErzieherInnen, der Einrichtungsleiterin Frau Alber sowie diversen zusätzlichen Helfern wie z.B. Hausmeister, Reinigungskraft und Bundesfreiwilligendienstler.

In unserer Einrichtung können Hortkinder mit unterschiedlichster sozialer und nationaler Herkunft aufgenommen werden. Wir sind offen für alle Kinder, unabhängig ihrer Nationalität, Kultur oder Religion. Als Integrationseinrichtung haben wir die Möglichkeit, bis zu 9 Kinder mit unterschiedlichem, besonderen Förderbedarf zu betreuen.

Die Ziele unserer pädagogischen Arbeit bestehen in der Stärkung der Ich-Kompetenz, der Vertiefung der Sozialkompetenz und Erweiterung der Sachkompetenzen eines jeden Kindes. Dabei verstehen wir uns ausdrücklich als familienergänzendes Angebot und wollen auf diesem Wege einen engen Schulterschluss mit den Eltern erreichen um gemeinsam unsere Ziele erreichen zu können.
Der überwiegende Teil unserer Hortkinder darf die Einrichtung selbstständig zu Fuß, Rad oder mit Bus verlassen. Die noch im Vorschulbereich typischen „Tür- und Angelgespräche“ reduzieren sich daher stark. Wir wollen die Eltern unserer Hortkinder mit ihren unterschiedlichen Lebenswelten und Themen dort abholen wo sie stehen. Einen wichtigen Beitrag hierzu leisten daher die Kontaktangebote, welche im Rahmen von EKIZ realisiert werden können.