2. Januar 2020 Das Gesundheitsstudio Aktiv-Oase von Petra Heynig investiert in einen neuen Standort und will mit seinen 15 Beschäftigten 2021 von der Kranoldstraße in das Gewerbegebiet am ECW-Wasserturm umziehen. Das neue Studio auf dem 4350 Quadratmeter großen Grundstück neben Lidl soll größer und barrierefrei werden. Ende Juni erfolgt dafür dann der 1. Spatenstich.
4. Januar 2020 Die Stadt Eilenburg verfügt über 9600 Wohnungen in 3077 Wohngebäuden. Diese Zahlen zum Stichtag 31. Dezember 2018 wurden vom Statistischen Landesamt bekannt gegeben.
5. Januar 2020 Das erste Baby im Jahr 2020 wird heute in der Eilenburger Klinik geboren. Im vergangenen Jahr kamen 316 Kinder zur Welt.
7. Januar 2020 Der Bau des Wasserwerkes in Wedelwitz ist 2020 das wichtigste Vorhaben des Versorgungsverbandes Eilenburg-Wurzen, zu dem neben Eilenburg, Wurzen und Bad Düben weitere elf Kommunen gehören. Die Arbeiten für das mehrmals verschobene und rund neun Millionen Euro teure Projekt haben bereits im Sommer 2019 begonnen und sollen rund vier Jahre dauern. Außerdem werden 2020 Transportleitungen zwischen Röcknitz und Eilenburg sowie dem Gewerbegebiet Eilenburg-Ost und Rote Jahne verlegt.
8. Januar 2020 Die Bibliothek am neuen Standort Roter Hirsch konnte einen Monat nach ihrem Umzug in die Stadtmitte bereits 50 neue Leser aufnehmen.
11. Januar 2020 Die Kameraden im Eilenburger Ortsteil Pressen feiern 100-jähriges Bestehen ihrer Wehr, die seit zehn Jahren von Roy Kiesewetter geführt wird.
14. Januar 2020 Von Mitte Januar bis Ende Februar beseitigen die Mitarbeiter der Stadtwirtschaft auf den Friedhöfen der Stadt das Totholz, das es in Folge der zwei Hitze-Sommer 2018 und 2019 gab. Am schlimmsten betroffen ist der Bergfriedhof, wo 53 Bäume (73 Prozent) gefällt werden müssen. Aber auch auf dem Friedhof in Ost werden 82 Bäume, auf dem Stadtfriedhof 16 Bäume und auf dem Friedhof Mansberg 75 Bäume gefällt. Die Stadt gibt dafür rund 56 000 Euro aus.
15. Januar 2020 Mit dem Eilenburger Neujahrsempfang startet die Suche nach einer neuen Vision, die durch die nächste Dekade führen soll. "Nur Städte, die eine Idee haben, werden erfolgreich sein", so Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) in seiner Neujahrsrede.
18. Januar 2020 Die Schwimmhalle, die zur Eilenburger Kulturunternehmung gehört, blickt auf ihr bestes Jahr zurück. Mit 91 000 Gästen erzielt sie nicht nur einen neuen Besucherrekord, sondern holt sich damit auch den Titel der beliebtesten Freizeiteinrichtung der Stadt vom Tierpark zurück. Dieser erreichte im vergangenen Jahr mit 86 000 Gästen ebenfalls einen neuen Spitzenwert.
20. Januar 2020 Remondis eröffnet seinen neuen Wertstoffhof auf dem umgebauten Areal in der Hartmannstraße. Dafür hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten rund 650 000 Euro investiert. Mit dem Umbau samt Vergrößerung sollen Service, Kundenfreundlichkeit und Abfertigungsfrequenz erhöht werden. Das Unternehmen zählt 26 Mitarbeiter, mit der Stadtwirtschaft sind es 40.
21. Januar In der Torgauer Straße brennt ein Haus der Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (EWV), in dem sich auch Notunterkünfte für Obdachlose befinden. Das Feuer, das von 30 Feuerwehrleuten gelöscht wird, geht von brennenden Autoreifen im Keller aus und wurde vorsätzlich gelegt. Zwei Personen werden verletzt.
22. Januar 2020 Das Unternehmen Produktions- und Vertriebsgesellschaft (PROV) auf dem Eilenburger Schanzberg verkündet, dass es 2021 eine halbe Million Euro in eine 1200 Quadratmeter große Halle investiert. Das Unternehmen stellt Flüssigboden her, die vor allem in der Kanal- und Tiefbaubranche zum Einsatz kommen. Zum Unternehmen mit Hauptsitz in Eilenburg gehören vier Firmen, die im Verbund agieren und bisher 30 Leute beschäftigen. Firmenchefin ist die 53-jährige Eilenburgerin Sylvia Wöhlert. Mit Hilfe der über 20 Jahre entwickelten und in Eilenburg hergestellten Anlagen kann Bodenaushub auf Baustellen zeitweise in einen fließfähigen Zustand versetzt und wiederverwendet werden.
29. Januar 2020 Die Petition der Eilenburgerin Uta Strenger zur Rettung der Bienen haben 21000 Menschen unterschrieben. Weit mehr als gedacht. Nun startet die Naturfreundin eine neue Aktion zum Pflanzen von Bäumen und Sträuchern.
31. Januar Die Musikreihe "Stunde der Musik", die 2018 ihr 70-jähriges Bestehen feierte, startet die 2020er Saison mit Gellert-Preisträger Reinhard Seehafer (Klavier) und Grimme-Preisträger Michael Rotschopf (Rezitation), die mit einem Strauss-Melodram für Sprecher und Klavier gastieren. Dass die Saison bereits im Frühjahr endet, ahnt da noch niemand.
1. Februar 2020 Die Tagespflege in der Alten Post in Eilenburg gehört nun zum Arbeiter-Samariter-Bund Leipzig. Tagespflege gibt es in dem markanten Gebäude am Dr. Külz-Ring aber bereits seit 2014 in privater Trägerschaft.
Februar 2020 Der geplante Ausbau des Postweges ist heftig umstritten. Am Ende wird eine kostengünstigere Variante gefunden, die auch die Verlängerung in Richtung Parkplatz Müllers Eck mit einschließt. Bis zum Herbst wird diese dann realisiert.
24. Februar 2020 Der Rosenmontagsumzug zieht durch Eilenburg. Die Verantwortlichen des Eilenburger Carneval Clubs müssen dafür aber massiv die Werbetrommel rühren, da sich im Vorfeld nur sehr wenige Vereine für den Umzug angemeldet hatten.
März Wedelwitz bekommt ein neu gestaltetes Trafohäuschen, Kospa einen Ballfangzaun - der Mitmach-Fonds Sachsens macht es möglich.
März 2020 Nach 130 Jahren schließt der Klepel-Markt in der Leipziger Straße.
16. März Die Corona-Krise kommt in Sachsen an. Am Montag, dem 16. März, werden vom Freistaat Kita- und Schulschließungen bis zum 19. April angeordnet. Es gibt lediglich für zwei Tage eine Übergangsfrist. Bereits zuvor hatte die Stadt alle Freizeiteinrichtungen von Bibliothek über Bürgerhaus bis hin zu Museum und Schwimmhalle ab 16. März geschlossen. Der Tierpark in Vereinsträgerschaft folgt am 18. März.
31. März 2020 Eilenburg hat einen kompletten Jahrhundertschutz in Sachen Hochwasser. Der Abschluss des letzten Projektes war die Erhöhung der Mühlgrabenmauer, beginnend an der Mühlgrabenbrücke flussabwärts auf einer Länge von 700 Meter, um rund einen halben Meter. Bis auf die Mühlinsel, die als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen bleibt, ist Eilenburg samt Hainichen nun vor einem Hochwasser, wie es statistisch alle 100 Jahre (HQ-100) auftritt, geschützt. Nach dem Hochwasser 2002 hat der Freistaat Sachsen dafür allein in der Muldestadt 40 Millionen Euro investiert.
1. April 2020 Kaufland eröffnet seine Filiale An der Schondorfer Mark in den ehemaligen Räumen von Marktkauf.
2. April 2020 Am Rathaus hängt jetzt der Banner "Eilenburg bleibt zu Hause". Die Stadt schließt sich damit auch ähnlich gelagerten Kampagnen in den Kliniken an. Dort wirbt das medizinische Personal auch in Eilenburg mit Fotos in Schutzkleidung und hoch gehaltenen Worttafeln: "Wir bleiben für Euch da, bleibt Ihr für uns zu Hause."
5. April 2020 Trauer in Eilenburg: Der Ex-Feuerwehrleiter Gunter Kneiß stirbt im Alter von 63 Jahren nach langer Krankheit. Wegen der Corona-Abstandsregeln nehmen die 60 Kameraden mit einer besonderen Einsatzfahrt von ihm Abschied.
6. April 2020 Corona: Nordsachsen gilt mit 78 Infizierten als einer der am wenigsten betroffenen Landkreise bundesweit. In Eilenburg gibt es an diesem Tag acht Fälle. In der Eilenburger Klinik werden zu den vorhandenen sechs Intensivbetten weitere fünf Intensivbetten geschaffen, die aber erst einmal nicht benötigt werden.
20. April 2020 Deutschlandweit geht die Zahl der Corona-Infizierten zurück. Es gibt erste Lockerungen. So dürfen jetzt neben Lebensmittelläden, Apotheken und Post auch Läden mit weniger als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche öffnen. Außerdem dürfen die Abschlussjahrgänge an die Schulen zurückkehren. Alle Freizeiteinrichtungen bleiben aber weiterhin geschlossen.
4. Mai 2020 Der Tierpark darf wieder öffnen. Am Tag darauf empfangen auch die Bibliothek und das Museum nach siebenwöchiger Schließzeit wieder erste Besucher. Im Bürgerhaus starten erst ab Anfang Juni zunächst die Tanzkreise der dort eingemieteten Leipziger Tanzschule. Alle anderen Veranstaltungen finden hier aber auch den gesamten Sommer über nicht statt. Fast zeitgleich öffnet auch der Skatepark am Haus VI.
10. Mai 2020 Am Edeka-Baufeld in der Ziegelstraße erfolgen mit dem Errichten eines Krötenschutzzaunes erste Arbeiten. Doch so richtig soll es auch 2020 nicht losgehen. Edeka versichert, dass es nach wie vor an den Plänen festhält.
Mai/Juni 2020 Die Eilenburger Feuerwehr rückt zu mehreren Bränden aus. So wird sie am 30. Mai gegen 15 Uhr wegen starker Rauchentwicklung in einem ehemaligen Getränkemarkt in Ost alarmiert. Hier brennen mehrere Stromkästen. Knapp drei Stunden später gehen auf dem Fabrikgelände an den Quellen zahlreiche Paletten und Leergut in Flammen auf, wobei auch eine Halle in Mitleidenschaft gezogen wird. Am 2. Juni lässt ein Mieter am Nordring gegen 20.30 Uhr Essen anbrennen. Am 6. Juni brennt kurz vor 6 Uhr ein Müllcontainer an der Bahn.
4. Juni 2020 Insbesondere die Senioren leiden unter den Kontaktbeschränkungen in der Corona-Zeit. Das gilt auch für die 260 Mitglieder der Eilenburger Senioren-Ortsgruppe der Volkssolidarität. Seit dem Frühlingsfest am 10. März in der Begegnungsstätte in der Eckartstraße, der letzten Zusammenkunft vor Corona, sind inzwischen drei Monate vergangen. Das für den 16. Juni geplante Sommerfest im Tierpark wurde ebenso abgesagt wie die Geburtstagsfeier am 8. Juli. Der Kontakt wird vom Vorstand vor allem per Telefon aufrechterhalten. Jedes Vorstandsmitglied betreut zwischen 20 und 25 Leuten.
8. Juni 2020 Der Stadtrat beschließt den Erwerb des Gesamterbbaurechts für das stadtgeschichtlich bedeutsame Bürgermeisterhaus am Anger. Die Stadt hatte das Haus nach der Wiedervereinigung rückübertragen bekommen und dann an die Kreishandwerkerschaft mit Erbbaupachtrecht verpachtet. 2016 stellte die Kreishandwerkerschaft, die die Villa aufwendig saniert hatte, den Insolvenzantrag. Zuvor hatte die Stadt einen Verkauf an einen Käufer, der weniger Erbpacht zahlen wollte, abgelehnt. Das Haus hat 450 Quadratmeter Wohnfläche und wird teilweise noch immer von der Kreishandwerkerschaft Nordsachsen genutzt.
8. Juni 2020 Der Knatsch um die Wäscherei Wagner, die einer Vollendung des Grüngürtels im Wege steht, geht in die nächste Runde. Wegen Verfahrensfehler musste im Stadtrat erneut über einen Verkauf abgestimmt werden. Das Ergebnis fiel, wie schon im Dezember 2018, knapp aus. Zehn Stadträte stimmten gegen den Verkauf, acht dafür und einer enthielt sich. Damit muss die Wäscherei Wagner ihren Standort am Nordring zum 30. Juni 2020 aufgeben. Allerdings kündigte die Wäscherei-Inhaberin Cornelia Wagner an, dass sie das Feld nicht kampflos räumen werde.
13. Juni 2020 Der Landkreis Nordsachsen registriert, erstmals seit dem 12. März, keine Corona-Infizierten mehr. Insgesamt hat das für 200 000 Nordsachsen zuständige Gesundheitsamt des Landkreises seit Mitte März 141 Infektionen verzeichnet und 951 Personen in Quarantäne geschickt. Es gab keine Todesfälle. Damit hat der Landkreis das geringste Infektionsgeschehen im Freistaat, der ja seinerseits schon recht gering betroffen war. Für Eilenburg wurden gemeinsam mit Bad Düben sowie den umliegenden Gemeinden insgesamt 40 Corona-Infizierte erfasst.
Juni 2020 Für eine Lauschtour in der Muldestadt hat der Eilenburger Chris Daiser Geld aus dem sächsischen Mitmachfonds bekommen. Nun soll sie mit einer Gruppe von etwa acht Eilenburgern und einer Firma umgesetzt werden.
Juni 2020 Die Schule am Bürgergarten in Eilenburg platzt aus allen Nähten und zieht deshalb zu Teilen ins Rinckart-Haus, in dem jetzt schon die Volkshochschule ihren Sitz hat. Die Schule für Schüler mit Förderbedarf Lernen teilen sich seit 2014 das Schulhaus mit der Karl-Neumann-Schule, einem Zentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.
5. Juli 2020 Corona hinterlässt auch in der Kultur-Baderscheune seine Spuren. Einen Lichtblick gibt es am 5. Juli. Da tritt der angekündigte Künstler Uwe Steimle kurzerhand zwei Mal und damit jeweils vor der halb gefüllten Scheune auf.
Sommer 2020 Die 1300 Nutzer der Eilenburger Stadtbibliothek bekommen neue Ausweise. Mit diesen können die Leser kontaktlos Bücher ausleihen und wieder zurückgeben. Das System, das bereits mit dem Umzug der Bibliothek in den Roten Hirsch Ende 2019 installiert worden war, wird damit komplettiert.
Sommer 2020 Die Laterne der Nikolaikirche zeigt sich bis in den Spätherbst hinein eingerüstet. Insgesamt investiert die Rinckart-Gemeinde eine Viertelmillion Euro in den 1997 errichteten barocken Turmabschluss. Doch dieses Mal konnte sich die Gemeinde mit ihrem Wunsch nach einer Kupferblech-Verkleidung durchsetzen, der länger als die vorherige Holzvariante halten soll.
29. August 2020 Die Evangelische Kirchgemeinde Eilenburg lädt zur elften Eilenburger Orgelnacht in drei Gotteshäuser ein. Sie beginnt in Stadtmitte in der Nikolaikirche, weiter geht es in der katholischen Kirche, und sie endet in der Marienkirche auf dem Berg.
August 2020 Die Stadtwerke Eilenburg investieren allein in diesem Jahr rund eine Dreiviertelmillion Euro in ihr Strom- und Gasnetz. Der Großteil davon fließt in den Anschluss neuer Wohngebiete wie das am Grünen Fink/Feldlerchenweg und in vorhandene Bebauung wie die Florian-Geyer-Straße. Allein 120 000 Euro stecken die Stadtwerke aber auch in die Erneuerung von in die Jahre gekommenen Anlagen. So werden im Bereich von Kellerstraße, Bergstraße und Mühlstraße insgesamt rund 700 Meter Niederspannungskabel, 350 Meter Mittelspannungskabelsystem sowie 50 Meter Gasleitung erneuert. Außerdem wird eine neue Trafostation gebaut. Aus Gründen der Versorgungssicherheit wird 2020 aber auch eine Mittelspannungsleitung zwischen Torgauer Landstraße und Sprottaer Landstraße erneuert.
August 2020 Ganz ohne Pauken und Trompeten zieht der Musikverein Eilenburg von der Musikschule in der Clara-Zetkin-Straße in zwei Räume des Rinckart-Hauses am Dr.-Külz-Ring um. Mit dem Ende der Tätigkeit von Gabriele Hammermann als Musikschulleiterin, die nun „nur“ noch den Musikverein künstlerisch im Ehrenamt vorsteht, habe es sich angeboten, Musikschule und Musikverein auch räumlich zu trennen, so die Verlautbarung aus dem Verein. Dieser zählt 55 Mitglieder, die sich auch auf die Rinckart-Aula als Proben- und Auftrittsraum freuen.
6. September 2020 Anlässlich der Tage der Industriekultur öffnet der Geschichts- und Museumsverein den Wasserturm am ECW für die Besucher.
11. September 2020 Mit der "gebotenen hygienischen Vorsicht, aber mit Zuversicht" startet der Musikverein Eilenburg am 11. September die Konzertreihe "Stunde der Musik" neu.
15. September 2020 Der neue Wedelwitzer Spielplatz wird eröffnet.
26. September 2020 Mit dem Auftritt des Kabaretts Sanftwut am 26. September gab es erstmals wieder eine Veranstaltung mit mehr als 200 Gästen im Bürgerhaus. Für das Bürgerhaus-Team, bedeutet unter anderem die Erfassung der persönlichen Daten (die vier Wochen später vernichtet werden) einen nicht unbeträchtlichen Mehraufwand. Die Stadt sieht sich hier aber auch als Anbieter von Kultur in der Pflicht.
3. Oktober 2020 In Behlitz wird ein neu geschaffener Treffpunkt eingeweiht.
5. Oktober 2020 Der Stadtrat entscheidet, dass der neu zu errichtende Brunnen am Dr.-Külz-Ring die Nymphensage erzählen wird. Er soll damit nach dem Heinzelmännchenbrunnen auf dem Markt, eine zweite in Eilenburg angesiedelte Sage noch stärker ins Bewusstsein rufen.
13. Oktober 2020 Eilenburg feiert mit 167 Mitgliedern 75 Jahre Volkssolidarität im Bürgerhaus. Die Vorsitzende der Eilenburger Ortsgruppe Christel Krauthoff blickt in der Festrede auf ein schwieriges Pandemie-Jahr zurück. Denn nach dem Frühlingsfest am 11. März war erst einmal Schluss mit der Normalität.
15. Oktober 2020 Für den Stadtparkteich, der sich seit Jahren in einem erbärmlichen Zustand befindet, scheint sich eine Lösung anzubahnen. Ab Frühjahr 2021 soll der Schlamm durch die Zugabe von Sauerstoff und Mikroorganismen biologisch abgebaut werden. Dass das funktionieren könnte, haben sechs im September 2020 entnommene Schlammproben ergeben. Die Methode ist kostengünstiger als andere, weil hier keine Entsorgungskosten anfallen. Allerdings steht auch fest, dass die reinfallenden Blätter auch künftig in dem flachen und fast stehenden Gewässer Probleme bereiten werden.
Oktober 2020 Eilenburg punktet bei der sachsenweiten Umfrage Familienkompass mit der Kita um die Ecke. In Sachen Entfernung bekam es von den Eltern in Sachen Kinderbetreuung eine herausragende 1,65. Die Vereinbarkeit mit der Schichtarbeit und die Höhe der Elternbeiträge wurden dagegen mit einer 3,83 beziehungsweise 3,12 bewertet. Eilenburg liegt damit im sachsenweiten Trend. Doch das Wichtigste: Eilenburg kann allen Eltern einen Betreuungsplatz anbieten und stockt die vorhandenen 1424 Plätze in elf Einrichtungen und bei fünf Tagesmuttis weiter auf. Neben dem bereits laufenden Hortbau am Multifunkionsgebäude auf dem Berg soll ab 2021 der ASB-Kindergarten Heinzelmännchen erweitert werden. Außerdem wird ab 2023 auf dem Gelände der Belian-Grundschule ein Erweiterungsbau errichtet.
Oktober 2020 Sven Thiergen, der 59-jährige Wirt vom Leipziger Tor, gibt bekannt, dass er das Traditionslokal am Leipziger Tor aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende abgibt. Die Nachfolgesuche blieb bisher erfolglos.
Oktober 2020 Marlies und Ulrich Opitz beginnen mit dem Räumungsverkauf von Schuh-Kother. Damit endet die letzte 100-jährige Einzelhandelstradition in Eilenburg. Denn 2019 hatte bereits das Spielwarengeschäft Rosenberger nach 170 Jahren und im März 2020 der Klepel-Markt nach 130 Jahren geschlossen.
2. November 2020 Es tritt eine neue Corona-Regelungen in Kraft. Gastronomie und Freizeiteinrichtungen werden erneut geschlossen. Kitas und Schulen sowie die meisten der Geschäfte dürfen aber vorerst weiter öffnen. Mitte Dezember schließen dann aber auch die Geschäfte. Die Schulferien werden auf dem 18. Dezember vorgezogen.
November 2020 Der Hortumbau im Multifunktionsgebäude in der Halleschen Straße läuft trotz Corona auf Hochtouren. Die Stadt investiert in die denkmalgeschützte ehemalige Tschanter-Oberschule bis Ende 2021 rund 3,5 Millionen Euro. Neben dem Umbau des Ostflügels zum Hort der Grundschule Berg mit 180 Plätzen wird der von der evangelischen Grundschule Cultus+ genutzte Westflügel vor allem brandschutztechnisch ertüchtigt.
Dezember 2020 Jetzt steht fest, dass der 1. November der letzte Öffnungstag für den Tierpark war. Mit 77 000 Gästen kommt der Tierparkverein dennoch mit einem blauen Auge davon, auch wenn er ohne die insgesamt 15-wöchige Schließzeit sicher erstmals die 90000er-Marke geknackt hätte.
Dezember 2020 Der Stadtrat vergibt zumindest die Planungsleistungen für die Sanierung der Rödgener Straße, eine der schlimmsten Holperpisten der Stadt. Wann die Sanierung erfolgen kann, die gleichzeitig mit dem Abwasserbau erfolgen soll, ist aber noch unklar.
Dezember 2020 Gute Nachrichten für den Wirtschaftsstandort Eilenburg: Die Greenfield Eilenburg GmbH, will fünf Hektar mit Gleisanschluss im Gewerbegebiet am Schanzberg erwerben. Wie bekannt wurde, will das Unternehmen das Gelände entwickeln und Hallen für ein anderes Unternehmen errichten, das als Zulieferer für das Leipziger BMW-Werk tätig werden will. Das Investitionsvolumen liegt bei 27 Millionen Euro.
Dezember 2020 Die Diskussionen um den mit der Erweiterung des Leipziger Flughafens verbundenen Fluglärm bewegen auch die Eilenburger. Das dafür notwendige Planänderungsverfahren war im Oktober 2020 bei der Landesdirektion beantragt worden. Bis 15. Februar 2021 konnten dazu nun auch die betroffenen Kommunen, aber auch einzelne Bürger ihre Einwände vorbringen.
Dezember 2020 Die Eilenburger Kindertagesstätte Heinzelmännchen auf dem Berg soll 2021 für 2,4 Millionen Euro einen Erweiterungsbau in Modulbauweise erhalten. Der Stadtrat stimmte diesen Plänen, die die Kapazität der Einrichtung um 18 Krippen- und 62 Kindergartenplätze auf insgesamt dann 203 erhöhen, zu. Bekannt wurde in diesem Zusammenhang, dass der Träger ASB auf der Fläche daneben eine Tagespflege mit Sozialstation bauen möchte.
7. Dezember 2020 Der Fall Wäscherei Wagner geht weiter: Der Stadtrat schmettert ein Bürgerbegehren, für das rund 1500 Bürger ihre Unterschrift gaben, ab. Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) positioniert sich zuvor sehr deutlich: „In dem angestrebten Bürgerbegehren erkenne ich ausschließlich die Verfolgung und Durchsetzung privater Interessen, welche nicht der Allgemeinheit dienen." Für den Erhalt der Wäscherei auf dem zu vollendenden Grüngürtel sieht er zudem keine Notwendigkeit zur Daseinsvorsorge, da es auch andere Wäschereien gibt.
31. Dezember 2020 Auch zum Jahreswechsel gibt es keine Entwarnung in Sachen Corona. Für die Region Eilenburg (Eilenburg, Bad Düben und umliegende Dörfer) werden bis zu diesem Zeitpunkt 16 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona registriert. Es gibt 305 aktuelle Corona-Fälle. Für 502 Personen ist zu diesem Zeitpunkt eine Quarantäne angeordnet. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche auf 100 000 Einwohner hochrechnet, liegt seit Tagen für die 200 000 Einwohner des Landkreises Nordsachsens über der 400er-Marke. (Zum Vergleich: Erst bei einem Wert von unter 50 geht man davon aus, dass das Weiterverbreiten der Infektion durch Kontaktverfolgung verhindert werden kann.)
31. Dezember 2020 Wechsel bei Remondis in Eilenburg: Volker Wagner geht, Nico Quadejacob kommt.
31. Dezember 2020 Am Silvestertag kommt mit Lio das 348. Baby des Jahres 2020 in der Eilenburger Klinik zur Welt. Lio, der in Krostitz zu Hause sein wird, hat noch einen vierjährigen Bruder, der vor zwei Jahren am 24. Dezember geboren wurde. Zum Vergleich: 2019 erblicken in der Eilenburg Klinik, die es seit 1950 gibt, 316 Kinder das Licht der Welt.
31. Dezember 2020 Hinter der Kulturunternehmung Eilenburg, zu der Schwimmhalle, Bürgerhaus, Bibliothek und Stadtmuseum gehören, liegt ein schwieriges Jahr. Die Stadtbibliothek kann mit Terminvergaben noch am meisten genutzt werden. Es gibt hier, vielleicht auch Corona bedingt - 270 Neunammeldungen, so dass die Bibliothek nun 1290 Leser zählt. Ins Museum finden 6200 Personen. In die Schwimmhalle, die von Mitte März bis August und wieder ab November geschlossen ist, kommmen immerhin noch 37 700 Gäste. Das bedeutet aber gegenüber dem Rekordjahr 2019 mit 91000 Gästen trotzdem mehr als eine Halbierung. Im Bürgerhaus geht über viele Monate gar nichts. Die Kulturunternehmung der Stadt hat damit Mindereinnahmen von über 350 000 Euro, die durch Kosteneinsparungen mittels Kurzarbeit und bei den Betriebskosten nicht aufgefangen werden können.