Analyse der touristischen Infrastruktur in Eilenburg

Muldestadt schneidet sehr gut ab

Franziska Trump betreut die Tourist-Information in Eilenburg.

Der Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V. hat in Kooperation mit dem Tourismusverein Sächsisches Burgenland e.V. und dem Tourismusverein Sächsisches Heideland e.V. eine Untersuchung der touristischen Infrastrukturen von 42 Kommunen in diesen Regionen durchgeführt.

Auch die touristische Infrastruktur der Stadt Eilenburg wurde solch einer Analyse unterzogen. Die Betrachtung fand in zwei methodischen Schritten statt. Einerseits wurde sie vom Arbeitsplatz im Büro ausgeführt, andererseits bei einer Begehung vor Ort. Im ersten Teil der Analyse fanden ein Homepage-Check, sowie ein Prospekt-, Telefon- und E-Mail-Check statt. Der zweite Teil der Untersuchung bezog sich auf den Vor-Ort-Check.
Die Betrachtungen fanden immer aus der Position des Gastes, der sich vorab über sein Ausflugs- beziehungsweise Reiseziel informieren möchte, statt.

Zuerst wurde die Homepage der Stadt Eilenburg geprüft. Diese wurde aus Sicht der Zielgruppe potenzieller Vor-Ort-Besucher durchgeführt. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Auswahl und Präsentation touristisch relevanter Informationen. Die Website der Stadt wurde auf Funktionalität, Inhalt, Design sowie Barrierefreiheit getestet. Dabei wurde sie als modern mit einem übersichtlichen Aufbau, professionell und benutzerfreundlich bewertet. Die Tester konnten fast alle relevanten Informationen ausfindig machen.
Im weiteren Teil der Analyse wurde in der Eilenburger Tourist-Information ein Telefon-, E-Mail-, und Prospekt-Check durchgeführt. Auch hier waren die Prüfer vollauf zufrieden und bekamen die gewünschten Auskünfte.

Im zweiten Teil der Begutachtung wurde der Vor-Ort-Check ausgeführt. Dabei ging es in erster Linie um den Eindruck, den die Stadt hinterlässt. Es wurden zum Beispiel die Umgebung, Ortseingänge, Bahnhöfe sowie die Bootsanlegestelle in Augenschein genommen. Weiterhin wurden die Stadtgestaltung, städtische Freiflächen, Grünflächen und Stadtbegrünung, die positive Atmosphäre sowie der generelle gute Zustand der Stadt bewertet.
Auch die touristische Stärken, Alleinstellungsmerkmale der Muldestadt, Freizeit-Angebote, Erlebenswertes, Gästeinformationen sowie die Anbindung an den ÖPNV und die Barrierefreiheit wurden analysiert.

Die Stadt Eilenburg hat in der Analyse in fast allen Bereichen sehr gut abgeschnitten. Um den Tourismussektor weiter auszubauen und die Qualität noch weiter zu steigern, wurden für die Stadt sowie die Tourist-Information Richtungshilfen und Empfehlungen formuliert. Einige dieser Vorschläge werden derzeit noch beraten und andere wurden teilweise schon umgesetzt.