Große Kreisstadt Eilenburg

Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau an der Tschanter-Oberschule

|   Nachrichten

Zeitkapsel wurde eingemauert

Die Friedrich-Tschanter-Oberschule bekommt einen Erweiterungsbau. Dieser wurde vor über zwei Jahren vom Eilenburger Stadtrat beschlossen. Der Neubau wird im Bereich des Pfarrgarten errichtet. Der Erweiterungsbau ist aufgrund der steigenden Schülerzahlen notwendig.

Bereits Ende des letzten Jahres wurden erste bauvorbereitenden Maßnahmen durchgeführt. Im Januar dieses Jahres ist mit dem Bau begonnen worden. Am 22. April wurde nun der Grundstein für den Neubau gelegt und eine Zeitkapsel eingemauert. In dieser befinden sich unter anderem die Tageszeitung vom 22. April, ein aktuelles Amtsblatt, die gefassten Baubeschlüsse und eine Erinnerungskarte, welche vom Oberbürgermeister, dem Architekten Uwe Giersdorff sowie von Holm Lippe, Geschäftsführer des ausführenden Bauunternehmens Lippe Bau GmbH, unterschrieben worden.

Der zweigeschossige Neubau umfasst insgesamt 815 qm und wird nach der Fertigstellung acht Klassenzimmer sowie ein Fachkabinett Biologie für die Klassenstufen fünf und sechs enthalten. Zudem finden noch weitere Räumlichkeiten entsprechend des vorgegebenen Raumkonzeptes für diese Schulbaugröße ihren Platz im neuen Gebäude. Das Dach wird Grünbereiche besitzen und mit Hochbeeten als Schulgartenfläche genutzt. Vor dem Gebäude sind 122 Fahrradstellplätze vorgesehen.

Die Baukosten betragen insgesamt 5,1 Millionen Euro, wovon 60 Prozent über die Förderrichtlinie SchulInfra des Freistaates Sachsen gefördert werden. Die Fördermittel wurden von der Sächsischen Aufbaubank bewilligt.

Zum Schulbeginn des Schuljahres 2022/2023 soll der Neubau fertiggestellt sein.

Zurück
Zeitkapsel
Den Inhalt der Zeitkapsel zeigen Eilenburgs Oberbürgermeister Ralf Scheler (links), Steffen Vogt (Mitte, Sachgebietsleiter für den Baubereich in der Stadtverwaltung) sowie die Direktorin der Tschanter-Oberschule, Claudia Rudnick (rechts).

Weitere Nachrichten lesen Sie unter "Nachrichten", ein Archiv bedeutsamer Eilenburger Ereignisse findet sich in "Rathaus - Stadtgeschichte".