Eilenburger Freizeitpass

Seit Mai 2005 gibt es den Eilenburger Freizeitpass. Er gibt Bürgern der Stadt Eilenburg mit geringem Einkommen die Möglichkeit, am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Der Eilenburger Freizeitpass für Kinder (bis 18 Jahre) berechtigt diese, folgende städtische Einrichtungen bzw. Veranstaltungen zu nutzen:

Schwimmhalle Eilenburg: 10 x kostenfrei
Stadtmuseum: 2 x (auch Ausstellungen) kostenfrei
Sorbenturm Eilenburg: 2 x kostenfrei
Stunde der Musik: 1 x kostenfrei
Bibliothek: die Nutzung der Bibliothek für Kinder bis 16 Jahren ist kostenfrei
Stunde der Musik: 1 x kostenfrei
Tierpark Eilenburg: 1 Jahreskarte
FEZ Eilenburg (Freibad): 10 x kostenfrei (Kinder bis 16 Jahre)

Der Eilenburger Freizeitpass für Erwachsene berechtigt diese, oben genannte Veranstaltungen mit ermäßigten Entgelten zu nutzen.

Der Eilenburger Freizeitpass ist jeweils für ein Kalenderjahr gültig.

Anspruchsberechtigt sind Empfänger von

  • Arbeitslosengeld II oder
  • Sozialgeld oder
  • Wohngeld/Lastenausgleich oder
  • Grundsicherung im Alter oder
  • Sozialhilfe
  • BaföG
  • Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • einkommensunabhängige Personen mit Hauptwohnsitz in Eilenburg, wenn sie mind. 3 Personen Unterhalt gewähren
  • sowie Auszubildende und Studenten bis zum vollendeten 25. Lebensjahr mit Hauptwohnsitz in Eilenburg und entsprechendem Nachweis (Ausbildungsvertrag, Ausbildungsbescheinigung bzw. Studienbescheinigung)

Wo ist der Eilenburger Freizeitpass erhältlich?

Der Eilenburger Freizeitpass wird vom Bürgerbüro der Stadtverwaltung Eilenburg ausgestellt. Dazu ist ein formloser schriftlicher Antrag, mit den entsprechenden Nachweisen, bei der Stadtverwaltung Eilenburg einzureichen. Dieser kann an nebenstehende Kontaktadresse oder per E-Mail an gesandt werden. Der Pass wird den Anspruchsberechtigten dann postalisch zugesandt.

Der Eilenburger Freizeitpass wird vom Eilenburger Kinderfonds unterstützt.