Nachrichten aus Eilenburg

Digitalpakt Eilenburg

|   Nachrichten

Die Stadt Eilenburg stellt sich den digitalen Herausforderungen im schulischen Alltag und hat Anfang 2020 einen Förderantrag DigitalPakt Schule über 601.500 € gestellt und auch bewilligt bekommen. Auch ein Förderantrag in Sachsen Sofortausstattungsprogramm wurde im August über 63.679,41 € positiv beschieden.

Mit den Mitteln soll eine Vernetzung aller Schulgebäude inklusive WLAN umgesetzt werden. Auch die Ausstattung mit interaktiven Tafeln, Rechnern und Laptops ist in Planung. Durch die schnelle und unkomplizierte Bearbeitung durch die Sächsische Aufbaubank konnte bereits ein hoher Standard erreicht werden. Dennoch ist der Digitalpakt noch nicht vollumfänglich umgesetzt und es gilt noch einige Lücken zu schließen. Niedrige Festbeträge in den Förderrichtlinien führen insgesamt zu etwa 170.000 € Eigenmitteln, die die Stadt Eilenburg für die Umsetzung aufbringen muss. Außerdem wurden im Förderprogramm die enormen Wartungs- und Folgekosten nicht bedacht. An dieser Stelle wäre es wünschenswert, die Fördermöglichkeiten noch einmal nach zu justieren.

Ergänzend zum Digitalpakt wurden zudem weitere Förderungen auf den Weg gebracht. Über die Mobile Endgeräte Förderverordnung (MobilEndFöVO) wurden der Stadt Eilenburg rund 64.000 € zur Verfügung gestellt, um Laptops und Tablets anzuschaffen. Diese können im Bedarfsfall für Schüler während der Corona-Pandemie zur Nutzung im Homeschooling bereitgestellt werden. Dazu wurden bereits 110 Geräte angeschafft.

Zukünftig soll ein weiterer Fördertopf für die Beschaffung von Laptops für Lehrer an die Schulträger ausgeschüttet werden. Hier existiert aktuell nur ein Vorentwurf. Die endgültige Verordnung wurde noch nicht beschlossen.

Zurück

Datenschutz

Mit der Newsletter­an­mel­dung erklären Sie sich einverstanden, das wir Namen und E-Mail Adresse für diesen Zweck verar­bei­ten. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.