Nachrichten aus Eilenburg

Eilenburg bekommt ein Ärztehaus

|   Nachrichten

Baubeginn Ende 2021 geplant

Ende dieses Jahres soll es soweit sein. Der Baustart für das Ärztehaus im Stadtteil Eilenburg Berg zwischen der Klinik Eilenburg und dem Henriweg erfolgt. Dies berichteten die Investoren Thomas Süß von der Süß Bau GmbH aus Taucha und Dirk Bolmerg von der WINCON Immobilien GmbH sowie der Makler Achim Haas von der SUB GmbH.

Aus Liebe zu Eilenburg hat Achim Haas den oben genannten Investoren das Projekt vermittelt, nachdem der ursprüngliche Investor Mike Kühne abgesprungen war. Herr Haas sieht viel Potential in der Stadt Eilenburg. Er sagt „Die Stadt wächst und hat Charme“. Es sei ihm deshalb eine Herzensangelegenheit hier zu vermitteln. Durch seine langjährigen Kontakte mit Oberbürgermeister Ralf Scheler aus der gemeinsamen Leipziger Zeit wurden die Beziehungen zur Muldestadt stetig ausgebaut und so auch bei der Investorensuche für das Ärztehaus.

Achim Haas hat bereits mehrere Bauprojekte, wie zum Beispiel in der Martinstraße oder am Jacobsplatz ins Rollen gebracht.

Der Investor Thomas Süß kennt das Gelände, auf dem das Ärztehaus entstehen soll, schon sehr lange. Damals stand hier das Werk des ehemaligen Süßwarenherstellers „Henri“. Für beide Investoren ist das Ärztehaus ein gelungenes Projekt und tägliches Geschäft. Derzeit wird an der Optimierung der bereits bestehenden Baugenehmigung gearbeitet. Diese soll aber im Großen und Ganzen bestehen bleiben. Mit Dirk Bolmerg hat Thomas Süß bereits in Zwenkau zwei Ärztehäuser gebaut.

Das Gesundheitszentrum wird auf vier Ebenen gebaut und eine Grundfläche von 2500 qm umfassen. Laut Investor Dirk Bolmerg ist es geplant eine Kurzzeitpflege beziehungsweise Verhinderungspflege, eine Apotheke und ein Sanitätshaus einziehen zu lassen. Zudem werden sich mehrere Fachärzte niederlassen.

Des Weiteren sind 66 Stellplätze für PKW geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 10 Millionen Euro. Der Bau wird Ende des Jahres starten und nach 14 - 15 Monaten Bauzeit fertiggestellt sein.

Auch Eilenburgs Stadtoberhaupt, Ralf Scheler, freut sich darüber, dass das Projekt nun endlich zum Leben erweckt wird. „Dies ist eine Aufwertung für den Stadtteil Berg, darüber hinaus ein Zugewinn für die gesamte Stadt und bildet eine gute Symbiose mit der Klinik Eilenburg“.

Dem Geschäftsführer der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH, Steffen Penndorf, ist es ebenso wichtig, dass das Projekt nun Wirklichkeit wird. Die Klinik Eilenburg wird mit ihrem Medizinischen Versorgungszentrum, der Praxis für Allgemeinmedizin Fr. Rollin und Fr. Hensel, in das Ärztehaus einziehen. Zudem wird die Klinik noch eine Facharztpraxis im Gesundheitszentrum integrieren.

Zurück
Ärztehaus Plan
Grafik: Ingenieurbüro Pohle
Baustelle Ärztehaus
Steffen Penndorf, Ralf Scheler, Dirk Bolmerg, Thomas Süß und Achim Haas (v.l.) legen symbo-lisch Hand an den Baustellenzaun an.