Nachrichten aus Eilenburg

Wie ist der aktuelle Stand zum DigitalPakt Schule?

|   Nachrichten

Die Stadt Eilenburg stellt sich den digitalen Herausforderungen im schulischen Alltag und hat Anfang 2020 einen Förderantrag DigitalPakt Schule über 601.500 Euro gestellt und auch bewilligt bekommen. Auch ein Förderantrag in Sachsens Sofortausstattungsprogramm wurde im August 2020 über 63.679,41 Euro positiv beschieden. Mit den Mitteln wird eine Vernetzung aller Schulgebäude inklusive WLAN umgesetzt.

Nachfolgend können Sie nachlesen, wie der aktuelle Stand an den einzelnen Schulen ist:

 

Sebastian-Kneipp-Grundschule

Bisher wurden 25 neue PCs für das Computerkabinett angeschafft und verkabelt. Des Weiteren sind ein neuer Server (inkl. Serverschrank und Verkabelung), 30 Snappet Tablets und 12 Laptops angeschafft worden. Auch die Schulserverlösung logoDIDACT wurde erfolgreich eingeführt. Bis Mitte des Jahres 2022 ist noch der Ausbau der Gebäudeverkabelung und weitere Anschaffungen interaktiver Tafeln geplant.

Dr. Belian Grundschule

Für die Schule wurde bisher ein neuer Server beschafft sowie ein neues Computerkabinett eingerichtet und ausgestattet. Derzeit werden eine neue digitale Tafel sowie PCs beschafft. Der Ausbau des WLANs mit bestehender Verkabelung verläuft parallel. Der Aufbau der Gebäudeverkabelung ist bis Mitte des Jahres 2022 geplant. Auch weitere interaktive Tafeln sollen bestellt werden.

Grundschule Berg

Eine Verkabelung und Ausstattung mit WLAN für alle Unterrichtsräume fand bisher statt. Zudem sind für die Schule 55 Tablets, fünf interaktive Tafeln sowie Tafel-PCs beschafft worden. Momentan wird der Auftrag zum Erwerb neuer Server erteilt. Der Wechsel der Server ist in den diesjährigen Sommerferien geplant. Nach Umzug des Hortes in das Multifunktionsgebäude wird in der Schule ein neues Computerkabinett mit 18 PCs eingerichtet.

Friedrich-Tschanter-Oberschule

Eine Beschaffung von sechs PCs für die Schulleitung und Lehrer ist bisher erfolgt. Derzeit wird an der Planung des Ausbaus des WLAN-Netzes mit bestehender Verkabelung im Alt- und Anbau gearbeitet. Nachdem die neue Vernetzung und der Ausbau des WLANs erfolgt ist, wird ein neues Computerkabinett mit 24 PCs gebaut. Auch veraltete Schüler PCs sowie Monitore werden ausgetauscht. Der Ausbau mit interaktiven Tafeln und PCs wird weiter vorangetrieben. Perspektivisch werden auch noch mehr Tablets beschafft.

Geplant ist es den DigitalPakt bis Ende des Jahres 2024 umgesetzt zu haben. Im Großen und Ganzen wird dieser Zeitplan bisher eingehalten. Allerdings kommt es pandemiebedingt zur Verzögerung bei der Beschaffung von interaktiven Tafeln. Auch die Kosten für IT-Dienstleister sind gestiegen, wodurch das Budget für bestimmte Anschaffungen schrumpft. Corona-bedingt dauert auch die Auftragsvergabe länger, da die Firmen ziemlich ausgelastet sind.

Weitere Förderprogramme

Ergänzend zum Digitalpakt wurden zudem weitere Förderungen auf den Weg gebracht. Über die Mobile-Endgeräte-Förderverordnung (MobilEndFöVO) wurden der Stadt Eilenburg rund 64.000 Euro zur Verfügung gestellt, um Laptops und Tablets anzuschaffen. Bereits 110 Geräte konnten damit angeschafft werden.

Zukünftig soll ein weiterer Fördertopf für die Beschaffung von Laptops für Lehrer an die Schulträger ausgeschüttet werden. Die Fördermittel sind in der Lehrer-Endgeräte-Förderverordnung (LehrerEndFöVO) aus der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus festgeschrieben. Der Antragszeitraum umfasst den 01. Juli bis 31. Juli 2021. Der Stadt Eilenburg steht dafür ein Budget von ca. 58.383 Euro zur Verfügung.

 

Zurück